La Darbia blog

Sonntags auf dem Markt

Mit, 1 September 2021
Sonntags auf dem Markt
Am Sonntagmorgen ist Markt in Cannobio am Lago Maggiore, einer der schönsten Wochenmärkte am See. Ein Wirbel aus Farben und Aromen, die uns den italienischen Sommer spüren lassen. Man verläuft sich zwischen Strohtaschen, Sandalen und Hüten, frivolen Kleidchen und dem Duft nach Früchten und Grillhäh..

Am Sonntagmorgen ist Markt in Cannobio am Lago Maggiore, einer der schönsten Wochenmärkte am See. Ein Wirbel aus Farben und Aromen, die uns den italienischen Sommer spüren lassen.

Man verläuft sich zwischen Strohtaschen, Sandalen und Hüten, frivolen Kleidchen und dem Duft nach Früchten und Grillhähnchen. Man feilscht um den Preis eines Armbands, einer Kette oder eines Halstuches zwischen frischen Blumen und Seidenröcken, die im Wind umherwehen.
Da kommt richtige Urlaubsstimmung auf, Unbekümmertheit und Freude zwischen den bunten Markständen und den Gassen der Altstadt.

Cannobio ist am Sonntagmorgen ganz schön voll. Direkt an der Seepromenade findet der Wochenmarkt statt, der sehr charakteristisch und gern besucht ist. Viele bunte Waren, Obst und Gemüse, Nützliches und weniger Nützliches stehen da mit Blick auf den See und locken auch viele Tagestouristen aus der nahen Schweiz an. Cappuccini und italienische Croissants an den Bartischen oder Aperitivo in den Lokalen zur Mittagszeit rund um den Platz Vittorio Emanuele und im Hintergrund das Rufen der Marktleute.

An der schönen Seepromenade befinden sich auch viele gemütliche Lokale, Restaurants und Pizzerien, kleine Geschäfte mit Handwerk und Antiquitäten. Im Schatten der Arkaden laden Tische und Sitzgelegenheiten zum Ausruhen ein, während die Fähre anlegt und viele Boote auf dem vom Sonnenlicht erstrahlten Wasser fahren.
Die bunten Fassaden der Häuser, der pittoreske Hafen, die Glockenschläge der Kirche und das Geschrei der Leute begleiten meinen Spaziergang. Ich kann mich nicht entscheiden zwischen einem Paar bequemer Birkenstock und stilvollen Stiefeletten, in die ich mich sofort verliebt habe...
Gern werfe ich auch mal einen Blick in die Schaufenster, kaufe mir eine Zeitung und setze mich auf eine Bank, um in Ruhe zu lesen. Oder ich lege mich auf die Wiese am See, und schaue den Wellen zu, die am Ufer ankommen.

Und wenn Sie schon mal hier sind, dann lohnt sich auch ein Besuch der Rocca Vitaliana, besser bekannt als die „Castelli di Cannero”, drei Felseninseln, auf denen sich die Ruinen von antiken Festungen befinden, die zur Zeit der Kämpfe zwischen Guelfen und Ghibellinen erbaut wurden. Es sind faszinierende Trümmer, die Geschichten von mittelalterlichen Lehen, von Schmugglern und Fälschern, von Piraten und Fischern erzählen. Sie tauchen mit ihrem mysteriösen Charme aus dem See auf. Bei Sonnenauf- und auch bei Sonnenuntergang erstrahlen diese Ruinen und schaffen eine besondere Atmosphäre. Sie sind eines der bekanntesten Wahrzeichen des Lago Maggiore.

Und während ich ihr Profil betrachte, das auf dem Wasser zu schweben scheint, denke ich, dass so ein Sonntag ein wahres Geschenk ist, eine Injektion guter Laune, die ansteckend ist.

Der Charme des Ortasees: Erfahren Sie mehr

Die, 20 Juli 2021

Den Weg der Stille entlang

Psst… auf der Insel San Giulio kommen aufgewühlte Seelen zur Ruhe.

Die, 27 April 2021

Nach allen Regeln der Kunst

Auch im Urlaub sollte man sich von der Kunst inspirieren lassen, und dabei vielleicht die eigene kreative Ader entdecken.

Don, 11 März 2021

(Kein) Platz für Romantik

Oder vielleicht doch? Denn es ist wirklich nichts dabei, wenn man Orte und Aussichtspunkte aufsucht, die unserem Alltag einen Hauch Romantik verleihen.

Don, 21 Januar 2021

Die besten Aussichtspunkte am See

Von vielen gewünscht, hier ist sie: Unsere Liste der besten Aussichtspunkte für den schönsten Blick auf den Ortasee und noch einiges mehr.

Mon, 21 Dezember 2020

Lavazza, mehr als Kaffee

Mit einem guten Kaffee beginnt ein neuer Tag. Und bei Lavazza kennt man sich damit aus. Die Geschichte Italiens ist eng verbunden mit dem Erfolg dieser Firma, Botschafterin der ita..

Sam, 5 Dezember 2020

Der Wallfahrtsort der Wunder

Der Schwarzen Madonna gewidmete Wallfahrtsort in Oropa stellt den Mittelpunkt eines Pfads dar, welcher Geschichte, Frömmigkeit, Natur und Traditionen verbindet.

This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner, scrolling this page, clicking a link or continuing to browse otherwise, you agree to the use of cookies..