La Darbia blog

ES WAR EINMAL LEONARDOS MAILAND

Don, 21 November 2019
ES WAR EINMAL LEONARDOS MAILAND
500 Jahre nach dem Tod des großen Genies der italienischen Renaissance gibt es in der Stadt Mailand viele Veranstaltungen, um an ihre besondere Beziehung zu Leonardo zu erinnern. Eine fast 20-jährige Verbindung zwischen dem berühmten Leonardo da Vinci, Genie der Renaissance, und der Stadt Mailand, ..

500 Jahre nach dem Tod des großen Genies der italienischen Renaissance gibt es in der Stadt Mailand viele Veranstaltungen, um an ihre besondere Beziehung zu Leonardo zu erinnern.

Eine fast 20-jährige Verbindung zwischen dem berühmten Leonardo da Vinci, Genie der Renaissance, und der Stadt Mailand, kulturelles und wirtschaftliches Zentrum schon zur Zeit der Adelsfamilie Sforza.

Es war Ludovico Sforza, der diesen kreativen und vielseitigen Künstler zu seinem Hof rufen ließ. So kam er 1482 in die Stadt, um der Familie zu dienen. Viele Spuren hat Leonardo in Mailand hinterlassen, von den sogenannten Navigli, den Kanälen der Lombardei bis zum Abendmahl im Speisesaal der Kirche Santa Maria delle Grazie, vom Bildnis eines Musikers bis zum Codex Atlanticus in der Pinacoteca Ambrosiana. Außerdem die Säle des Castello Sforzesco und das riesige Pferd aus Bronze, das der Meister in 16 Jahren Arbeit nicht zu Ende bringen konnte.

Die Orte seines Wirkens in der Stadt könnte man alle erlaufen, aber wo soll man nur beginnen?

Auf keinen Fall verpassen darf man das Abendmahl, ein außergewöhnliches Gemälde, das auf der Wand des Speisesaals des alten Dominikanerklosters der Kirche Santa Maria delle Grazie entstand. Für dieses Werk verabschiedete sich Leonardo von der traditionellen Methode der Freskomalerei und verwirklichte sein Werk „a secco”. Das ist auch der Grund, warum es sehr anfällig für Beschädigungen ist und deshalb nur wenige Besucher in den Raum dürfen. Der Anblick dieses Gemäldes berührt immer noch zutiefst.

Ein weiterer bedeutender Ort ist sicher das Castello Sforzesco, in dessen Innern sich der Sala delle Asse befindet: miteinander verwobene Äste, Früchte und Wurzeln sind die Dekorationen, die Leonardos ganzes Können als wissenschaftlicher Maler zeigen.

Sollten Sie dann an der Piazza della Scala vorbeikommen, dann schauen Sie mal hinauf zur imposanten Statue aus weißem Marmor, die dem großen Meister gewidmet ist, mit dem strengen Ausdruck eines Wissenschaftlers.

Aber mein Lieblingsort ist die sogenannte «Vigna di Leonardo», ein echter Weinberg mit 16 Stangen aus Holz, die der Herzog dem Künstler schenkte. Noch heute befindet sich dieser außergewöhnliche Weinanbau im Herzen der Stadt, im Innenhof des Casa degli Atellani und kann geführt besichtigt werden. Inzwischen wurde die Rebsorte identifiziert: Es handelt sich um Malvasia di Candia Aromatica (Weißweinsorte), eine der ältesten, griechischen Ursprungs, die im 16. Jahrhundert sehr verbreitet war.

Und wenn Sie meinen, dass Weinanbau nicht ernst genug sei, dann erinnere ich Sie gern an Leonardos Worte: „molta felicità è agli uomini che nascono dove si trovano i vini buoni”, was so viel heißt wie: Menschen finden das Glück dort, wo es guten Wein gibt. Und ihm kann man doch vertrauen, oder?

www.vignadileonardo.com
www.cenacolo.it
www.milanocastello.it

Der Charme des Ortasees: Erfahren Sie mehr

Mon, 21 Januar 2019

MIT DEN BORROMÄISCHEN INSELN IM HERZEN

Wenn das Herz aussuchen dürfte, wo wir spazieren gehen, dann wären die Borromäischen Inseln sicher dabei. Die drei Inseln im Lago Maggiore sind einfach unglaublich schön.

Mon, 7 Januar 2019

LUST AUF URLAUB

Was erwarten wir von einem perfekten Urlaub, auf den wir uns schon seit langem freuen? Welche Wünsche sollten weit von zu Hause unbedingt erfüllt werden?

Don, 6 Dezember 2018

WEIHNACHTEN KOMMT BALD…

Die Weihnachtszeit beginnt! Fröhlich, herzerwärmend, euphorisch und gemütlich, aber auch reich an Veranstaltungen, die uns auf das Fest einstimmen.

Mon, 5 November 2018

WENN DAS STADION VOLL IST…

Die Italiener lieben Fu?ball? Klar! Aber nicht nur… Kultur, Geschichte und Sportsgeist vereinen sich in dieser beliebten Sportart.

Sam, 20 Oktober 2018

HERBSTLICHE ZUGFAHRT DURCH DAS TAL DER MALER

Im Herbst erlebt man auf der Strecke der Centovallibahn eine wahre Farbexplosion, die an die Palette eines Malers erinnert.

Mon, 1 Oktober 2018

HERBST IM NATURSCHUTZGEBIET ZEGNA

Das Projekt eines geistreichen Unternehmers, Respekt für die Natur und die Liebe zur Landschaft an einer alten, aber wunderschönen Panoramastraße.

This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner, scrolling this page, clicking a link or continuing to browse otherwise, you agree to the use of cookies..