La Darbia blog

EIN „VERWAISTER” BERG UND EINE JAHRHUNDERTEALTE ULME

Mon, 19 September 2016
EIN „VERWAISTER” BERG UND EINE JAHRHUNDERTEALTE ULME
Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit gehe ich gern spazieren, mache leichte Wanderungen mit schöner Aussicht und sauberer Luft. Hier ein Vorschlag für alle La Darbia Freunde. Auch wenn der Wetterbericht nichts Gutes vespricht, habe ich beschlossen heute zum Montorfano (Waisenberg) zu gehen. Er steh..
Mit dem Beginn der warmen Jahreszeit gehe ich gern spazieren, mache leichte Wanderungen mit schöner Aussicht und sauberer Luft. Hier ein Vorschlag für alle La Darbia Freunde.
Auch wenn der Wetterbericht nichts Gutes vespricht, habe ich beschlossen heute zum Montorfano (Waisenberg) zu gehen. Er steht einsam an der Mündung des Flusses Toce zwischen dem Lago Maggiore und dem Lago di Mergozzo. Man kommt ohne große Mühen hoch, entlang der befahrbaren Straße, bis zur kleinen Burg um die hübsche romanische Kirche San Giovanni Battista. Es ist ein kleines und reizendes Gebäude, das am Vormittag immer geöffnet ist und gut besichtigt werden kann.
Nach zehn Minuten erreicht man einen wunderschönen Aussichtspunkt, den sogenannten „Belvedere”. Von hier aus sieht man die Borromäischen Inseln, Stresa und Pallanza.



Der gewundene Verlauf des Flusses Toce, der 80 Kilometer entfernt in den Bergen entspringt, kann von oben bewundert werden, während er in den Lago Maggiore fließt.
An den Hängen des Montorfano kann man auch die Reste der „Linea Cadorna” besichtigen. Es handelt sich um Befestigungen, die während des Ersten Weltkriegs errichtet wurden. Außerdem wurde hier in dieser Gegend der weiße Granit abgebaut. Die sogenannten „picasass” (Steinhauer) haben hier mit ihrer harten Arbeit Geschichte geschrieben.



Ich beginne nun mit dem gemütlichen Abstieg: Man geht über den „Sentiero Azzurro” und gelangt über einen Weg inmitten der Wälder direkt auf den Platz von Mergozzo. Hier direkt am See erblickt man die berühmte alte Ulme, die seit 1600 im Zentrum der Stadt steht. Die Atmosphäre ist ruhig, der See absolut still. Ein paar Fischer kommen zurück zum Ufer, weil es Mittag wird.
So beschließe auch ich in einem der Lokale unter den Arkaden einzukehren. Es gibt Pizzerien, Eisdielen und sehr gute Restaurants. Aber vor dem Rückweg sollte man unbedingt noch die berühmte „fugascina” probieren, eine süße Focaccia, die aus Mergozzo stammt und zum Fest der Heiligen Elisabeth vorbereitet wurde.
Bei leichtem Sonnenschein genieße ich noch einen Moment die Aussicht auf den kleinen See und seine Ruhe, bevor ich nach La Darbia zurückkehre.

Der Charme des Ortasees: Erfahren Sie mehr

Mit, 20 Juli 2016

CALDERARA: KUNST BEI LA DARBIA UM DIE ECKE

Lassen wir uns von der großen Kunst des Meisters Antonio Calderara inspirieren: Ganz in der Nähe von La Darbia erwartet uns sein Museum voller wunderschöner Schätze.

Son, 12 Juni 2016

HAPPY BIRTHDAY VESPA!

Runder Geburtstag für den weltweit wohl bekanntesten Roller Italiens. Dann nutzen Sie doch die Gelegenheit und drehen eine Runde auf der Vespa um den Ortasee.

Mon, 16 Mai 2016

DIE MAGIE EINES TURMS

Der Turm „La Torre di Buccione” dominiert seit Jahrhunderten den südlichen Teil des Ortasees und erinnert an eine aufregende mittelalterliche Vergangenheit. Aber vor allem beschert..

Fre, 18 März 2016

I LOVE SHOPPING … IN MAILAND

Viele Gäste von La Darbia verbringen einen Tag ihres Urlaubs in Mailand.

Don, 25 Februar 2016

DIE SEEN VON WALTER

Eine zweijährige Reise im Segelboot und ein Bildband mit wunderschönen Fotografien vom Ortasee und dem Lago Maggiore. Eine einzigartige Erfahrung des Fotografen Walter Zerla, der ..

Fre, 5 Februar 2016

WEISSE HORIZONTE

Die Berge des Ossola-Tals, das nicht weit entfernt von La Darbia liegt, sind die absoluten Protagonisten in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Meridiani Montagne. Eine eindrucksv..

This website or its third party tools use cookies, which are necessary to its functioning and required to achieve the purposes illustrated in the cookie policy. If you want to know more or withdraw your consent to all or some of the cookies, please refer to the cookie policy. By closing this banner, scrolling this page, clicking a link or continuing to browse otherwise, you agree to the use of cookies..